Montag, 27. April 2015

Noch 100 Tage...

Hallo meine Lieben,

es ist schon unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Bereits im Juli 2014 hatte ich mich für das 32. Parlamentarische Patenschafts-Programm (kurz: PPP) online auf der Homepage des Deutschen Bundestags beworben. Natürlich hätte ich damals nie zu hoffen gewagt, dass es letztendlich mit dem Auslandsaufenthalt klappen würde. Wenn mir letztes Jahr im Juli jemand gesagt hätte, dass ich das Stipendium bekomme, hätte ich ihm wahrscheinlich den Vogel gezeigt und ihn für verrückt erklärt. Doch jetzt, knapp 6 Monate später, ist das, von dem ich so lange geträumt habe nicht mehr ungreifbar, nein, es ist Realität geworden, aber wenn ich ehrlich bin, kann ich es immer noch nicht richtig glauben, dass es für mich bald wirklich ein Jahr in die USA geht. Naja...genug Sentimentalität an dieser Stelle, doch in genau 100 Tagen bin ich nicht mehr hier in Deutschland, sondern bereits auf dem Weg in die USA. Die Sache klingt so schön, dass es doch irgendwo bestimmt einen kleinen Hacken geben muss. Stimmt leider. Es gibt nämlich zwei Abflugtermine: einmal den 6. August und den 19. August 2015. Ihr könnt euch jetzt bestimmt schon denken, auf welchen der beiden Termine sich mein Countdown bezieht. Ich habe mich natürlich für den 6. August 2015 entschieden, ich finde es klingt einfach viel motivierender und die Wahrscheinlichkeit liegt immerhin bei überzeugenden 50 Prozent, dass meine Reise an diesem Datum tatsächlich startet.

Leider habe ich immer noch keine Gastfamilie, doch vergangenen Freitagabend hat die erste Stipendiatin vom PPP, die mit Partnership International e. V. in die USA fliegt, ihre Gastfamilie bekommen. Für sie geht es in die Nähe von Las Vegas, genauer gesagt nach
St. George in Utah. Ich aber warte immer noch geduldig auf meine Gastfamilie, doch ich bin ganz zuversichtlich, dass es auch bei mir bald klappen wird.

Liebe Grüße und auf die letzten 100 Tage bzw. 2412 Stunden oder 144737 Minuten hier in Deutschland.
Samira


Quelle: keepcalm-o-matic.co.uk

Sonntag, 19. April 2015

Mini-ATS-Treffen & Forbetter your English!

Hallo meine Lieben,

bevor ich zum "Hauptthema" des heutigen Posts komme, möchte ich euch natürlich nicht verschweigen, was sich in der letzten Zeit bei mir bezüglich meines bevorstehenden Auslandsaufenthalts so getan hat.
Ich habe mir in der Zwischenzeit ein Zugticket zum Vorbereitungsseminar nach Würzburg und wieder zurück gebucht. Zufälligerweise habe ich dann die liebe Leonie kennengelernt, die auch das PPP-Stipendium mit Partnership International e. V. bekommen hat und ganz in meiner Nähe wohnt. An dieser Stelle liebe Grüße an dich! Wir nehmen jetzt sogar denselben Zug zum Vorbereitungsseminar und weil wir die Gelegenheit nutzen wollten, uns noch vor der Zugfahrt noch ein wenig besser kennenzulernen, haben wir uns gestern getroffen und eine Art "Mini-Austauschschülertreffen" veranstaltet. Es hat echt viel Spaß gemacht und ich freue mich jetzt schon auf die Zugfahrt und natürlich auch darauf, alle anderen Stipendiaten aus ganz Deutschland zu treffen und Zeit mit ihnen zu verbringen.
Nur noch 24 Tage!

Aber zurück zu dem Thema, über das ich eigentlich berichten wollte: Als ich letzte Woche bei meiner besten Freundin war und wir uns (wieder einmal) über mein bevorstehendes Auslandsjahr bzw. die Gastgeschenke unterhielten, fragte sie mich ob ich die Postkarten von Forbetter your English! kenne. Nein, musste ich leider gestehen und prompt ging ich einen Tag später in ein Büchergeschäft und fand genau diese Postkarten dort. Zufälle gibts!
Das Witzige an den Karten ist, dass ein deutsches Sprichwort auf Englisch, naja, eher Denglisch übersetzt wird und es so komisch und verrückt klingt, dass es schon wieder lustig ist, aber seht selbst und habt Spaß!


Holla die Waldfee!
Mein Englisch ist nicht das Gelbe vom Ei, aber es geht.
Du bist allererste Sahne.
Ich werde fuchsteufelswild.
Niemand kann dir das Wasser reichen.
Ich schäme mich in Grund und Boden.


Die Bilder der Postkarten, die ich hier auf meinem Blog verwende, stammen übrigends von www.grusskartenkaufen.de

Liebe Grüße und bis bald,
Eure Samira

Freitag, 10. April 2015

Tour the World

Hallo meine Lieben,

vielleicht können sich einige von euch noch wage daran erinnern, dass ich euch vor etwas mehr als einem Monat den Song Tour the States empfohlen habe. Gestern Abend habe ich nun bei YouTube das Lied Tour the World entdeckt, als ich von Tour the States automatisch weitergeleitet wurde. Die Aufmachung ist ähnlich und das Lied natürlich wieder ein Ohrwurm, den man gar nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Ich bin jedenfalls begeistert und hoffe euch gefällt der Song genau so gut wie mir. Schreibt mir einfach eure Meinung!

Liebe Grüße und viel Spaß damit,
Samira



Mittwoch, 8. April 2015

Einladung zum Vorbereitungsseminar

Hallo meine Lieben,

zwischenzeitlich habe ich die Einladung für das PPP-Vorbereitungsseminar per E-Mail erhalten. Die Vorbereitung findet dieses Jahr in der Akademie Frankenwarte in Würzburg vom 13. bis zum 20. Mai statt. Ich freue mich schon riesig darauf und bin mir sicher, dass es eine tolle und sehr informative Zeit werden wird. Jetzt müssen meine Eltern nur noch die Einverständniserklärung ausfüllen und ich ein Zugticket nach Würzburg buchen, dann steht einer unvergesslichen Woche nichts mehr im Wege. Nur noch 35 Tage!

Liebe Grüße,
Samira


Quelle: http://www.frankenwarte.de

Dienstag, 7. April 2015

kleines Update & großer Schreck

Hallo meine Lieben,

frisch aus dem Urlaub zurück, dachte ich, dass es mal wieder Zeit für ein kleines Update wäre, denn in den letzten Tagen ist viel passiert.
Ich habe mich an den Direktor meiner Schule gewendet und werde nun für das Schuljahr 2015/2016 freigestellt. Es müssen nur noch ein paar Kleinigkeiten erledigt werden, bis es dann offiziell heißt, dass ich das nächste Schuljahr auf einer High School in den USA verbringen werde.
Zudem steht in den nächsten Wochen eine besondere Herausforderung an. Meine Organisation hat alle PPP-Stipendiaten aufgefordert, ein kurzes Video für die Gastfamilie zu drehen, damit diese ihre zukünftigen Gastschüler "live und in Farbe" kennenlernen kann. Ich bin schon fleißig mit der Planung beschäftigt und hoffe, dass sich das Ergebnis am Ende sehen lassen kann.
Großer Schreck: Als ich gestern spät nachts vom Urlaub zurückgekommen bin und einen Blick in den Briefkasten geworfen habe, lag darin ein Brief von meiner Organisation Partnership International e. V., diesesmal nicht nur an mich, sondern gleich an meine ganze Familie adressiert. Ich war ziemlich nervös und unruhig, da ich vermutete, dass sich in dem Brief die Informationen zu meiner zukünftigen Gastfamilie befinden würden.
Ich traute mich erst gar nicht den Brief zu öffnen!
Als ich dann doch einen Blick in den Umschlag warf, merkt ich, dass die ganze Aufregung (fast) umsonst war, denn diesesmal ging es nicht um meine zukünftige Gastfamilie in Amerika, sondern um die Möglichkeit, dass meine Familie während der Zeit, die ich in den USA verbringe, auch einen Gastschüler zu sich aufnimmt. Ich persönlich finde die Vorstellung echt spannend, aber unsere endgültige Entscheidung, ob wir nun einen Gastschüler aufnehmen werden, steht noch nicht endgültig fest.
Ich werde euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!

Bis bald,
Samira


Quelle: spencesense.wordpress.com