Freitag, 29. April 2016

Baseball-Game ⚾

Hallo meine Lieben,

vor einigen Wochen hat hier in den USA die Baseball-Saison begonnen und da auch San Diego ein großes Stadion und sogar eine eigene Mannschaft hat, wollte ich unbedingt zu einem offiziellen Baseball-Spiel gehen, um mir das Ganze einmal genauer anzuschauen und die Atmosphäre eines solchen Spiels mitzuerleben.
Am vergangen Sonntag spielten die San Diego Padres gegen die St. Louis Cardinals im Petco Park in San Diego, einem Baseball-Stadion mit über 42.400 Sitzplätzen. Meine örtliche Koordinatorin hatte mich zu dem Spiel eingeladen, nachdem ich ihr einige Tage zuvor erzählt habe, dass ich unbedingt zu einem Baseball-Spiel gehen möchte. An dieser Stelle noch einmal vielen lieben Dank dafür!!! ♥
Da ich mich zuvor noch nie wirklich mit Baseball beschäftigt habe, war ich zu Anfang des Spiels etwas überfordert, doch dank ausführlicher Erklärung habe auch ich nach einer Weile die Regeln verstanden. Ein Mitglied der Marine sang zu Beginn des Baseball-Game die amerikanische Nationalhymne, gefolgt von neun "Spielpartien" (genannt Innings). Am Ende verloren die San Diego Padres leider mit fünf zu acht gegen das gegnerische Team, aber das Erlebnis, einmal bei solch einem Baseball-Spiel dabei gewesen zu sein und die einzigartige Atmosphäre miterlebt zu haben, ist einfach unbeschreiblich.


Quelle: sandiegouniontribune.com






Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
Samira


Quelle: pixteller.com

Sonntag, 17. April 2016

Food - Special 🍲

Hallo meine Lieben,

ich bin mittlerweile schon seit über acht Monaten hier in Kalifornien. Es ist wirklich echt Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. In weniger als acht Wochen geht es für mich schon wieder zurück nach Deutschland. Es gibt immer noch Momente, in denen mir das Ganze hier alles so surreal vorkommt. Es fühlt sich an, als ob alles nur ein Traum wäre, von dem ich in schon wenigen Wochen wieder aufwachen muss.
Aber bevor das Ganze jetzt zu sentimental wird, möchte ich das Thema des heutigen Posts ankündigen. Über die letzten Monate haben mich viele E-Mails und Fragen von euch rund um mein Auslandsjahr erreicht, vor allem darüber, was ich hier in den USA esse und welche neuen Dinge ich schon probiert habe. Deshalb habe ich mir überlegt, immer mal wieder Fotos von meinem Essen zu machen und sie euch anschließend zu präsentieren.
Hier ist das Ergebnis:






Liebe Grüße und guten Hunger,
Samira


Quelle: picturequotes.com

Sonntag, 10. April 2016

Color Run Sponsorenlauf ❤️💛💚💙

Hallo meine Lieben,

vergangenen Sonntag fand an unserer Schule ein 5K Color Run Sponsorenlauf statt. Bei einem Color Run (vergleichbar mit dem deutschen Holi Festival) handelt es sich um eine Laufveranstaltung, bei welcher die Teilnehmer während und nach dem Rennen mit buntem Farbpulver beworfen werden. Das 5K steht lediglich für die Länge des Rennens, nämlich 5 Kilometer. Ich habe zuvor noch nie an einem Color Run teilgenommen, aber es hat einfach so viel Spaß gemacht und ich würde es jederzeit wieder machen.


Quelle: onwards-n-upwards.tumblr.com



Leider hatte der ganze Spaß auch eine traurige Seite, da der Sponsorenlauf aufgrund eines tragischen Ereignisses im April des vergangenen Jahres stattfand. Am 30. April 2015 kam ein Schüler der West Hills High School bei einem Autounfall direkt vor der Schule tragisch ums Leben. Der Lauf sollte also auch eine Art Erinnerung sein, da der Schüler selbst Teil des Leichtathletik-Teams war.

Der Lauf stand unter dem Motto: COLOR FUN RUN ❤️💛💚💙 #RememberRyan



Liebe Grüße und vielen Dank für über 42.500 Seitenaufrufe,
Samira ♥


Quelle: livingyourdreamsabroad.tumblr.com

Samstag, 2. April 2016

Los Angeles ♥

Hallo meine Lieben,

vergangenen Freitag sind meine Gastfamilie und ich für einen gemeinsamen Tagesausflug nach Los Angeles gefahren. Los Angeles liegt rund zwei Stunden Autofahrt nördlich von San Diego direkt am Pazifischen Ozean. Mit seinen rund 3,9 Millionen Einwohner ist Los Angeles von der Einwohnerzahl her rund dreimal größer als San Diego (1,3 Millionen).


Quelle: sitstayread.org

Den ersten Halt machten wir in einem kleinen Donutgeschäft Namens California Donuts im Stadtviertel Korea Town, welches für seine kreativen Donutdekorationen und große Auswahl sehr bekannt ist.



Weiter ging es zu einem der bekanntesten Ausflugsziele in Los Angeles - La Brea Tar Pits. Natürlicher Asphalt wird in diesem Park an die Erdoberfläche gedrückt und bringt immer wieder jahrmillionen alte Fossilien und Knochen ans Tageslicht - und dass mitten in einer Großstadt wie Los Angeles. Einige Stellen des Parks dürfen nicht betreten werden, da ständig Teer an die Erdoberfläche gelangt und sich darin womöglich jahrmillionen alte Schätze verbergen.







Anschließend ging es zu einem weiteren Highlight von Los Angeles - das Griffith Observatory (deutsch: Sternwarte) mit Blick auf das Hollywood Sign und ganz Los Angeles. Leider war an diesem Tag der Smog, also der Feinstaubgehalt in der Luft, ziemlich stark, so dass es schien, als sei die Stadt in einen großen braunen Nebelschleier eingehüllt.




Quelle: en.wikipedia.org


Nachdem wir bei Roscoe's, einem traditionellen Hähnchen- und Waffelrestaurant, zu Mittag gegessen hatten, machten wir uns auf den Weg nach Downtown Los Angeles, genaugesagt zum Walk of Fame und Chinese Theatre. Nachdem wir (glücklicherweise) einen Parkplatz direkt am Hollywood Boulevard ergattern konnten, machten wir uns über den Walk of Fame auf den Weg zum weltbekannten Chinese Theatre, in welchem viele berühmte Stars ihre Hand- und Fußabdrücke inklusive Unterschrift hinterließen.




Quelle: en.wikipedia.org



Unsere nächste Station führte uns entlang des Sunset Boulevard nach Beverly Hills und Bel Air, beides exklusive Wohnviertel von Los Angeles. Allerdings konnte man von den Villen nicht wirklich viel sehen, da große Zäune und Büsche die Sicht versperrten. Trotzdem konnte man kurze Einblicke erhaschen und anfangen davon zu träumen, vielleicht irgendwann einmal in einem dieser wunderschönen Häuser zu wohnen.



Gegen Abend fuhren wir vorbei am Santa Monica Beach mit wunderschönem Blick auf das Meer zum Venice Beach, an welchem wir uns bis zum Sonnenuntergang aufhielten.






Anschließend machten wir uns wieder auf die Rückfahrt nach San Diego. Es war wirklich ein wunderschöner Tag, den ich bestimmt nicht so schnell vergessen werde.

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald,
Samira


Eichhörnchen im La Brea Tar Pits Park